Start

Startbild
Menü

Termine

Newsletter



Nie mehr ein Konzert verpassen? Jetzt unseren kostenlosen Newsletter bestellen und Ankündigungen und Programme rechtzeitig per E-Mail nach Hause schicken lassen.
[mehr ...]
Jahresprogramm



    Im Jahresprogramm 2017 finden Sie einen Überblick über alle Konzerte und weiteren musikalischen Angebote in der Abteikirche St. Nikolaus Brauweiler ...
[mehr ...]
   
Logo
Logo

Logo



Kirchenmusik in der Abteikirche Brauweiler Dienstag, 24.10.2017



Kategorie: Retrospektive


„Licht der Welt“ Konzert mit dem Kammerchor St. Johann

Chor-Konzert  „Licht der Welt“
mit dem Kammerchor St. Johann

Leitung: KMD Christian Joppich
Abteikirche St. Nikolaus, Brauweiler
Samstag, 22.10.2016, 19:00 Uhr

Eintritt frei
Um eine Spende zugunsten der Arbeit des Chores wird am Ausgang gebeten.


Programm:

Knut Nystedt                                        Immortal Bach
(1915 – 2014)

Max Reger                                           Aus: Acht geistliche Gesänge op. 138
(1873 – 1916)                               -   Der Mensch lebt und bestehet nur eine kleine Zeit

Johann Hermann Schein                        Aus: Israelsbrünnlein 1623
(1586 – 1630)                                             - Da Jakob vollendet hatte

Benjamin Britten                                    Deus in adjutorium meum (Psalm 70)
(1913 – 1976)

Hugo Wolf                                              Aus: Sechs Eichendorfflieder
(1860 – 1903)                                                - Letzte Bitte

Hugo Wolf                                               Aus: Sechs Eichendorfflieder
(1860 – 1903)                                                 - Einklang

Hugo Wolf                                                Aus: Sechs Eichendorfflieder
(1860 – 1903)                                                  - Resignation

Johannes Brahms                          Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen (1879)(1833 – 1897)

Max Reger                                                Aus: Acht geistliche Gesänge op. 138
(1873 – 1916)                                                  - Morgengesang

Heinrich Schütz                                             Aus: Geistliche Chormusik 1648
(1585 – 1672)                                                  - So fahr ich hin zu Jesu Christ

Morten Lauridsen                                       Aus: Lux Aeterna
(*1943)                                                            - O nata lux

 

Der KammerChor St. Johann existiert seit dem Frühjahr 2004, wird geleitet von Christian Joppich und ist ein Zusammenschluss von derzeit 32 Sängerinnen und Sängern, die alle über Chorerfahrung verfügen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf dem Repertoire des Barocks, der Renaissance und der Moderne. Ein Merkmal des Chores ist die ausgewogene Besetzung in den einzelnen Stimmen, d.h. pro Stimme singen 7 – 8 Sängerinnen bzw. Sänger.

In der Vergangenheit erarbeitete der Chor verschiedenste Werke wie z.B. die „Missa Sancti Henrici“ von Heinrich Ignaz Franz Biber aus dem Jahre 1701, Dietrich Buxtehudes großartiges Werk "Membra Jesu nostri" gemeinsam mit dem renommierten Ensemble "Musica Alta Ripa" aus Hannover, Kantaten und mehrstimmige geistliche Konzerte von Johann Rosenmüller und Heinrich Schütz, Motetten von Henry Purcell, Johann Hermann Schein, Andreas Hammerschmidt, Psalmvertonungen von Matthias Weckmann, Heinrich Schütz, Claudio Monteverdi, Johann Rosenmüller.

Seit Anfang des Jahres 2012 hat der KammerChor sein Repertoire auch auf das 8-stimmige Chorrepertoire des 20. und 21. Jahrhundert ausgeweitet und erarbeitete Werke von Morten Lauridsen, Knut Nystedt, Frank Martin, Max Reger u.a.

 

Knut Nystedt

Immortal Bach

Komm, süßer Tod, komm sel'ge Ruh.
Komm, führe mich in Friede.

Max Reger
Der Mensch lebt und bestehe

Der Mensch lebt und bestehet
nur eine kleine Zeit,
und alle Welt vergehet' mit ihrer Herrlichkeit.

Es ist nur einer ewig
und an allen Enden,
und wir in seinen Händen.

Johann Hermann Schein
Da Jakob vollendet hatte

Da Jakob vollendet hatte die Gebot an seine Kinder,
tät er seine Füße zusammen aufs Bette und verschied
und ward versammlet zu seinem Volk.
Da fiel Joseph auf seines Vaters Angesicht
und weinet über ihn, und küsset ihn.

Benjamin Britten
Deus in adjutorium meum

Deus in adjutorium meum intende,
Domine ad adjuvandum me festina.
Confundantur et revereantur qui quaerunt animam meam.
Avertantur retrorsum et erubescant qui volunt mihi mala.
Avertantur statim erubescentes
qui dicunt mihi: Euge, euge!
Exsultent et laetentur in te omnes qui quaerunt te,
et dicant semper: Magnificetur Dominus qui diligunt salutare tuum.
Ego vero egenus et pauper sum: Deus adjuva me!
Adjutor meus et liberator meus es tu! Domine, ne moreris!
Gloria Patri et Filio et Spiritui Sancto.
Sicut erat in pricipio, et nunc et semper.
Amen.
Gott, komm herbei, um mich zu retten, Herr, eil mir zu Hilfe!
In Schmach und Schande sollen alle fallen, die mir nach dem Leben trachten. Zurückweichen sollen sie und vor Scham erröten, die sich über mein Unglück
freuen.
Beschämt sollen sich alle abwenden, die lachen und höhnen und sagen: „Dir geschieht recht.“
Alle, die dich suchen, frohlocken; sie mögen sich freuen in dir. Die dein Heil lieben, sollen immer sagen: „Groß ist Gott, der Herr.“
Ich aber bin arm und gebeugt. Eile, o Gott, mir zu Hilfe! Meine Hilfe und mein Retter bist du. Herr, säume doch nicht!

Hugo Wolf
Letzte Bitte

Wie ein todeswunder Streiter,
der den Weg verloren hat,
schwank' ich nun und kann nicht weiter,
von dem Leben sterbensmatt.

Nacht schon decket alle Müden,
und so still ist's um mich her.
Herr, auch mir gib endlich Frieden,
denn ich wünsch' und hoff' nichts mehr!

Hugo Wolf
Einklang

Weil jetzo alles stille ist
und alle Menschen schlafen,
mein' Seel' das ew'ge Licht begrüßt,
ruht wie ein Schiff im Hafen.

Der falsche Fleiß, die Eitelkeit,
was keinen mag erlaben,
darin der Tag das Herz zerstreut,
liegt alles tief begraben.

Ein andrer König wundergleich
mit königlichen Sinnen
zieht herrlich ein im stillen Reich,
besteigt die ew'gen Zinnen.

 

Hugo Wolf
Resignation

Komm, Trost der Welt, du stille Nacht!
Wie steigst du von den Bergen sacht,
die Lüfte alle schlafen;
ein Schiffer nur noch, wandermüd,
singt übers Meer sein Abendlied
zu Gottes Lob im Hafen.
Die Jahre wie die Wolken gehn
und lassen mich hier stille stehn,
die Welt hat mich vergessen;
da tratst du wunderbar zu mir,
als ich beim Waldesrauschen hier
gedankenvoll gesessen.
O Trost der Welt, du stille Nacht!
Der Tag hat mich so müd gemacht,
das weite Meer schon dunkelt,
laß ausruhn mich von Lust und Not,
bis daß das ewge Morgenrot
den stillen Wald durchfunkelt.

Johannes Brahms
Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen

Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen,
und das Leben den betrübten Herzen?
Die des Todes warten und kommt nicht,
und grüben ihn wohl aus dem Verborgenen;
die sich fast freuen und sind fröhlich,
daß sie das Grab bekommen.
Und dem Manne, deß Weg verborgen ist,
und Gott vor ihm denselben bedecket.

Lasset uns unser Herz samt den Händen
aufheben zu Gott im Himmel.

Siehe, wir preisen selig, die erduldet haben.
Die Geduld Hiob habt ihr gehöret,
und das Ende des Herrn habt ihr gesehen,
denn der Herr ist barmherzig und ein Erbarmer.

Mit Fried und Freud ich fahr dahin
in Gottes Willen,
getrost ist mir mein Herz und Sinn,
sanft und stille.
Wie Gott mir verheißen hat,
der Tod ist mir Schlaf worden.

Max Reger
Morgengesang

Du höchstes Licht, ewiger Schein,
du Gott und treuer Herre mein,
von dir der Gnaden Glanz ausgaht
und leuchtet schön gleich früh und spat.

Das ist der Herre Jesus Christ,
der ja die göttlich Wahrheit ist,
der mit seinr Lehr hell scheint und leucht,
bis er die Herzen zu ihm zeucht.

Er ist der ganzen Welte Licht,
dabei ein jeder klarlich sicht
den hellen, schönen, lichten Tag,
an dem er selig werden mag.

Heinrich Schütz
So fahr ich hin zu Jesu Christ

So fahr ich hin zu Jesu Christ,
mein Arm tu ich ausstrecken;
so schlaf ich ein und ruhe fein,
kein Mensch kann mich aufwecken
denn Jesus Christus, Gottes Sohn,
der wird die Himmelstür auftun,
mich führen zum ewigen Leben.

Morten Lauridsen
O nata lux

O nata lux de lumine,
Jesu redemptor saeculi,
dignare clemens supplicum
laudes preces que sumere.
Qui carne quondam contegi
dignatus es pro perditis.
Nos membra confer effici,
tui beati corporis.

O Licht vom Licht geboren,
Jesus der Welt Heiland,
in deiner Barmherzigkeit nimm
unser Lob und Gebet an.
Der Du einst Fleisch annahmst
zum Heil der Verlorenen,
gewähre uns, dass wir Glieder
Deines gesegneten Körpers werden.

 

 

Vorankündigung:

Donnerstag, 17. November 2016, 20:00 Uhr
Orgelkonzert
Orgelkonzert mit Christoph Hauser, Fürstenfeldbruck

Letzte Änderung  25.10.2016, 03:34 Uhr   Druckbare Version  Druckbare Version
   
Suche

Orgelkonzerte in der Abteikirche



Die Orgelkonzertreihe in der altehrwürdigen romanischen Abteikirche St. Nikolaus zu Brauweiler existiert bereits seit 1973 und verspricht jedes Mal aufs Neue einen musikalischen Genuss in historischen Räumen.

Für die im Jahr 2017 laufende 44. Orgelkonzertreihe  wurden wieder renommierte Organisten gewonnen, die die schöne, 2013 eingeweihte Weimbs-Barockorgel mit all ihren klanglichen Möglichkeiten präsentieren, solistisch oder in Kombination mit Gesang, Tanz, Klarinette und Corno da caccia. - Einzelkarten pro Konzert kosten 9 Euro, ermäßigt 7 Euro für FAB-Mitglieder; Studenten und Schüler haben freien Eintritt. Wie auch in den Vorjahren kostet ein Abonnement für alle Konzerte, inkl. der 3 Konzerte der ORGELNACHT - nur 55 EURO. - Bitte geben Sie bei der Überweisung unter dem Stichwort "Jahreskarte 2017" Ihren Namen und Ihre Adresse (nur bei Neu-Abonnenten) an. Die Bankverbindung lautet:
 
St. Nikolaus Brauweiler
Raiba Frechen-Hürth eG
IBAN: DE49 37062365 1000113162
BIC: GENODED1FHH
[mehr ...]
Da Pacem - Konzert mit dem dt.-frz. Chor Köln

  Am Freitag, dem 24. März ist der Deutsch-Framzösische Chor Köln unter der Leitung von Andreas Foerster
um 20 Uhr zu Gast in der Abteikirche Brauweiler.
Auf dem Programm stehen geistliche Chormusik mit Werken von Wüllner, Ešenvalds, Stanford und Jenkins sowie Klezmer-Improvisationen für Klarinette und Orgel.
Solisten sind: Bernd Spehl, Klarinette, Balthasar Guggenmos, Orgel, Hannah Menne (Sopran), Isabelle Métrope (Sopran).
Der Eintritt ist frei – Spenden erbeten www.dfc-koeln.de, www.facebook.com/dfc.koeln/



© 2008-2017 Katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus Brauweiler :: Impressum
Erstellung der Seite: 0.091 Sekunden
Online: 70 Besucher/0 Bearbeiter

Seite generiert am 24.10.2017 um 11:39:01

Erstellt mit nikoCMS

Valid HTML 4.01 Transitional